hp_home_12.jpg

Vorsätze

… so ist das mit den guten Vorsätzen: Man nimmt sich ganz fest vor, nicht daran zu rütteln und dann fallen sie doch :-/
Was ist passiert?

Letzten Oktober ist mir ja hier in Shanghai mein MTB-Rahmen gebrochen; die Kombination aus zu kleinem Rahmen, zu kurzer Sattelstütze und zu schwerem Hintern war auf Dauer nicht gut, der schwächste Teil gab nach – das war in dem Fall der MTB-Rahmen. Da ich aber nun in D ein gutes und nicht ganz billiges MTB hab, wollte ich mir eigentlich kein zweites Rad kaufen, welches ich irgendwann mal mit umziehen werde. Und für ein bisschen rumrutschen geht ja auch Patrick’s Rad, so die Selbstüberredung – auch wenn er ab und an mault. Nun bin ich mehrfach mit Patrick’s Rad gefahren und muss sagen: Nein, es macht nicht wirklich Spass – es ist mir ebenfalls zu klein, ist eigentlich Patrick’s Geburtstagsgeschenk: kurz – so geht es nicht auf Dauer.

Nun teilte mir mein Freund Radladen-Bill mit, dass bei seinem Freund Radladen-Dan (… jaja, so läuft das hier in der Expat-Community… ) anscheinend noch ein XL-Bike-Rahmen rumsteht und günstig zu haben wäre – Chinesen kaufen anscheinend nur Fahrräder mit Rahmengrösse S und M, selten L; Räder mit Rahmengrösse XL gibt es hier fast gar nicht. Das wäre doch was – aus meinen MTB-Restteilen und einem XL-Rahmen ein neues Radl aufbauen. Heute war schönes Wetter, ich dachte – hmmm, anschauen schadet ja mal nicht. Und fand statt einem Rahmen ein schon komplettes Rad. Der Rahmen in Grösse XL und Vorjahres-Modell, die Reifen, Schaltung, etc sind einfach, nix überspanntes oder besonders edel – aber brauchbar und funktionsfähig. Und alles fast zum halben Preis?! Hmmmm…

Da muss ich mich doch mal drauf setzen. Dann die Überraschung: passt wie angegossen und fühlt sich gleich gut an. Verdammt!
Radladen-Dan warf noch ein paar Kleinigkeiten (Flaschenhalter, Pumpe, Satteltasche, Ersatzschlauch) umsonst mit drauf, ritschratsch war die Karte durchgezogen und ich marschierte – äh – fuhr mit einem neuen Radl heim. :-o
Und machte gleich mal einen kleinen 2h-Trip zum Eingewöhnen vor ans Meer. Doch, das Radl fährt gut, so geht das schon!

Radl

Radl

Radl

Juchhu: jetzt kann ich wieder Rumcruisen, Einkaufen gehen, ab und an ein wenig Schwitzen und bin vor allem wieder mobil.

Kommentare sind gesperrt.