Ein Jugendtraum wird wahr. Nach 4 Jahren China-Aufenthalt haben wir langsam genug von Trubel, Menschen, Grau, Arbeit, Kommerz und City-Life. Uns zieht es ins Grüne, in die Natur, wir wollen Weite sehen und wieder mal Vögel zwitschern und Bäche murmeln hören. Da erinnere ich mich an meinen Jugendtraum: Kanada! Blockhütten, Pferde, Lagerfeuer, Jagen, Angeln, Kanufahren, Leben im Einklang mit der Natur – und uns wird bewusst, wie weit wir davon entfernt sind :-o

Also schnell einen Flug gebucht und wir werden schon auf dem Weg angenehm überrascht: ‘.. do you mind, if we upgrade you to biz-class?!’. Wer sind wir denn, dass wir so eine Einladung ausschlagen würden ;-)

Dann die ersten Blicke auf Kanada – soo gross, so viel Natur, die Menschen so freundlich, der Verkehr entspannt – hach, hier gefällt es uns. Wir fahren aus Vancouver hinaus und machen uns auf den Weg zu einem Bsiachle – an den Arrow-Lake, wo eine uns bekannte deutsche Schriftstellerin ihren Traum vom Leben in Kanada lebt und uns grosszügig eingeladen hat.

In einem weiten Bogen fahren wir durch den Westen Kanadas – von British Columbia nach Alberta, dort in die grössten Nationalparks und dann weiter hoch in den Norden. Einen kurzen Abstecher nach Alaska gönnen wir uns und haben das unverschämte Glück, eine Grizzly-Bärenmutter mit 4 (!) Jungen zu sehen. Eine echte once-in-a-lifetime-opportunity, da Grizzlybären normal 1 – 2 Junge haben.

Über Prince Rupert nehmen wir die Inside-Passage hinunter nach Victoria Island und geniessen die Fahrt durch die tiefen Fjorde, auch wenn es überwiegend kalt, grau und regnerisch ist. Ein herrlicher Urlaub geht viel zu früh zu Ende und wir sind uns einig, dass wir noch nicht das letzte Mal in Kanada sind!