Shanghai muss magnetisch sein – jetzt waren wir für knapp 2 Jahre im schönen Hong Kong und nun sind wir schon wieder an der grossen Stadt am Huangpu-River. Naja, wo einen halt die Arbeit hintreibt. Als Business-Opportunisten und flexible Weltenbummler nehmen wir die Herausforderung an und machen quasi ein ‘Heimspiel’ – alte Freunde sind noch da, wir ziehen in den gleichen Compound, die Kinder gehen auf die gleiche Schule, etc. So mancher Start in einem fremden Land könnte schwerer sein. Und so sind wir wieder ganz schnell in unserem China-Alltag – Willkommenparty (mit Bauchtänzerinnen!), Auspacken von Umzugskartons, Radfahren durch Pudong, Deutscher Ball im Grand Hyatt (DAS Ereignis der deutschen Community!), Sankt Martin Umzug der Kinder, Weihnachtsvorbereitungen, Nikolaus im Pudong Hofbräuhaus und dazwischen Arbeit, Schule und Familienleben. Ach ja, Komparsen im Film ‘John Rabe’ waren wir ja auch noch – ich musste mir extra einen Schnauzer wachsen lassen. Lustig war es – und a***kalt – und eine interessante Erfahrung, vor allem für Natalie und Patrick.

Unten sieht man wieder eine ganze Reihe Schnappschüsse – photographisch sicher nicht herausragend, aber sie zeigen, wo und wie wir leben, mit welchen Menschen wir uns umgeben und was wir so getan haben. Reality-Pics eben. Mit der Kamera einfach drauf gehalten, ohne jede künstlerischen Ambitionen. Der verwöhnte Reise-Föteli-Betrachter möge es mir verzeihen, aber das ist eben unser online-Familien-Bilderbuch unserer Lebensreise…