Christin musste zu einer ‘factory inspection’ nach Qingdao fliegen, meine Arbeit liess einen Kurztrip zu, die Kinder waren gut versorgt, also ging ich kurzerhand mit. China ist schliesslich gross und es gibt immer etwas Neues zu sehen und Interessantes zu entdecken. Wir checkten im Hotel ein, hatten das Glück, dass wir abends noch einen complimentary Schampus bekamen und liessen es uns gut gehen :-)

Der nächste Tag brachte für Christin Arbeit, für mich einen laaaangen Spaziergang an der Strandpromenade bis in die Innenstadt. Die Strandpromenade hat in Qingdao Marathonlänge (42,195 km) und führt schön am Meer entlang. Ich bin etliche Kilometer darauf gewandert und habe immer wieder mit der Kamera auf interessante und kuriose Szenen draufgehalten. Tagsüber war es an einer geschützten Bucht sogar so warm, dass ein Altherren-Beachvolleyball-Club in kurzen Höschen aufspielte. Abends in der Stadt bzw dem Nachtmarkt war es dagegen lausig kalt.

Am folgenden Tag fuhr ich mit Christin in eine factory und schaute mir den Betrieb, die Arbeit und die Umgebung an. War sehr interessant, es folgte das obligatorische Mittagessen mit viel Seafood (lecker!) und husch-husch war der Kurzausflug wieder vorbei….